Weitere Projektphase unseres Schultheaters „MEIN LEBEN. MEINE LIEBE. MEINE EHRE?“ mit großem Erfolg abgeschlossen

Von Juli bis Dezember 2014 haben an baden-württembergischen Schulen 20 Aufführungen des interaktiven Theaterstücks „Mein Leben. Meine Liebe. Meine Ehre?“ stattgefunden – ein Theaterstück gegen Gewalt im Namen der Ehre und Zwangsheirat. Das Theaterprojekt ist eine Kooperation von TERRE DES FEMMES mit dem Theaterensemble „Mensch: Theater!“ und der mobilen Beratungsstelle Yasemin.

Aufgrund der großen Nachfrage wurde das Stück nochmals in 10 Schulen aufgeführt, von Oktober 2015 bis Februar 2016. Am 2. Februar findet die letzte Aufführung in Tübingen statt. Gefördert wird das Projekt durch das Ministerium für Integration Baden-Württemberg.

Inhalt:

Die Szenen des Theaterstücks behandeln Konflikte, unter denen besonders Jugendliche aus patriarchal geprägten Familien leiden: Kontrolle durch Familienmitglieder, Isolierung von den MitschülerInnen, Verbot von Liebesbeziehungen, Ächtung von Homosexualität, Zwang zur Jungfräulichkeit, Zwangsverheiratung.

Um die Authentizität der Inhalte sicherzustellen, wurden die Szenen in Zusammenarbeit mit einem Mädchenbeirat erarbeitet. Der Beirat setzt sich aus jungen Frauen zusammen, die selbst von Gewalt im Namen der Ehre betroffen waren.

Fazit:

An der zweiten Projektphase haben insgesamt rund 600 SchülerInnen teilgenommen. Die Reaktionen zeigten, dass die dargestellten Situationen realistisch waren. So meinte ein Mädchen: „Ich kenne alle Szenen aus meinem eigenen Leben oder das meiner Freundinnen.“ Ein Junge schrieb: „Das Stück war krass. In meinem Heimatdorf in der Türkei gilt das immer noch, dass man Mädchen zwangsverheiratet, sogar wenn sie vergewaltigt wurden. Meine Familie hier denkt nicht mehr so, aber offen über sowas gesprochen habe ich noch nie mit meinen Eltern.“

Aktuelle Unterschriftenaktion von TERRE DES FEMMES:

Die Erfahrungen in den Schulen haben uns noch einmal darin bestätigt, wie wichtig der Kampf gegen Zwangsverheiratung und die Sensibilisierung dazu sind. Daher haben wir eine Unterschriftenaktion gestartet, die noch bis 30.4.16 läuft, und mit der wir die Bundesregierung auffordern, das Mindestheiratsalter von 18 Jahren durchzusetzen sowie begleitende Präventionsmaßnahmen durchzuführen. Unterstützen Sie uns in unserem Kampf und helfen Sie uns, Druck auf die Bundesregierung auszuüben. Unterschreiben Sie direkt online

Holen Sie das Stück an Ihre Schule!

Die Kosten für eine einmalige Aufführung belaufen sich auf 2500€ zuzüglich Reisekosten. Inbegriffen sind die Gagen für das Theaterensemble, die Unterstützung und Begleitung des Projekts durch TERRE DES FEMMES sowie ein Informationsgespräch für Lehrkräfte während der Arbeitsgruppen. Theaterpädagogisches Begleitmaterial, die TDF-Unterrichtsmappe „Zwangsheirat“ und weitere Materialien und Medien werden ebenfalls zur Verfügung gestellt.

Sie haben Interesse, das Theaterstück „Mein Leben. Meine Liebe. Meine Ehre?“ an Ihre Schule zu holen? Dann melden Sie sich bei uns!

Referat Gewalt im Namen der Ehre, Tel. 030 40 50 46 99 0, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stand: 01/16

Beratungsstellenfinder
Banner für das Jugendportal Zwangsheirat

Diese Seite weiterempfehlen:
       facebook        icon twitter       google plus