Fernsehtipp: "Nader und Simin - eine Trennung" beim Bayerischen Fernsehen (BR) am 01.11.2012

Nader und Simin wollen sich scheiden lassen, da Simin (Leila Hatami) den Iran verlassen möchte, doch Nader (Peyman Moadi) seinen Vater nicht zurücklassen will. Bis das Sorgerecht geklärt ist, muss Nader allein für seinen an Alzheimer erkrankten Vater sorgen. Da er dies neben seinem Job und der Erziehung seiner Tochter nicht allein bewältigen kann, holt er sich die Pflegerin Razieh (Sareh Bayat) zur Hilfe.

Als streng muslimische Frau, der das berühren von Männern nicht ohne weiteres gestattet ist, wird sie mit dem stark Pflegebedürftigen Vater bald hoffnungslos überfordert. Meisterhaft und emotional erzählt der iranische Regisseur Asghar Farhadi wie Menschen in einer unfreien Gesellschaft leben und versuchen aus dieser auszubrechen.

Auf der Berlinale 2011 gewann das vielschichtige iranische Drama den Goldenen Bären sowie zwei Silberne Bären und wurde von Presse wie Publikum euphorisch umjubelt.

Weitere Informationen auf der Homepage des Bayrischen Rundfunks

Zeit: Donnerstag, 01.11.2012, 21:50-23:50 Uhr

Beratungsstellenfinder
Banner für das Jugendportal Zwangsheirat

Diese Seite weiterempfehlen:
       facebook        icon twitter       google plus