Interview

Wie müssen Behörden und Einrichtungen zusammenarbeiten, um von Ehrverbrechen Betroffene schnell in Sicherheit zu bringen?

Soll sie ihre Familie verlassen? Oder sich doch fügen und den fremden Mann heiraten? Bereits bei diesem ersten Schritt, der Entscheidungsfindung, wenden sich die jungen Frauen oft an Außenstehende: LehrerInnen, SozialarbeiterInnen, ÄrztInnen. Bis zum anonymen Unterschlupf wird sie auf die MitarbeiterInnen verschiedener Behörden und Einrichtungen angewiesen sein. Ayse Kartal, Bereichsleiterin der Mädchenschutzwohnungen ROSA und YASEMIN spricht über die Anforderungen und Probleme für die potentiellen HelferInnen und weist Lösungswege auf. Das Gespräch mit ihr veröffentlichten wir in unserem letzten Newsletter.

  • Das Interview zum Download (PDF-Datei): pdf
Beratungsstellenfinder
Banner für das Jugendportal Zwangsheirat

Diese Seite weiterempfehlen:
       facebook        icon twitter       google plus


anonymSchütze Dich und Deine Anonymität

Jede besuchte Website hinterlässt Spuren im Browser. Um zu vermeiden, dass Personen, die den gleichen Computer benutzen erfahren, dass Du diese Seite besucht hast, solltest Du nach dem Schliessen des Browserfensters sofort den Cache, die Cookies und den Browserverlauf löschen. Diese Anleitung zeigt Dir, wie das geht.