„Verlorene Ehre – Der Irrweg der Familie Sürücü“ mit Prix Europa ausgezeichnet

Am 7. Februar 2005 wurde Hatun Sürücü auf offener Straße von ihrem eigenen Bruder erschossen. Sie starb, weil sie ein selbstbestimmtes Leben führen wollte.

Matthias Deiß und Jo Goll haben drei Jahre zu diesem Thema recherchiert. Sie haben in Berlin, Istanbul und Ostanatolien gedreht, mehrstündige Interviews mit dem Mörder, seinem mit Haftbefehl gesuchten Bruder, aber auch der im Zeugenschutz befindlichen Kronzeugin geführt. Ergebnis ist eine 45-minütige Dokumentation, die erstmals ausführlich den "Ehren"-Mord an der Berlinerin Hatun Sürücü aufarbeitet. Diese Dokumentation ist Ende Oktober mit dem Prix Europa in der Sparte für aktuelle Ereignisse ausgezeichnet worden.

Beratungsstellenfinder
Banner für das Jugendportal Zwangsheirat

Diese Seite weiterempfehlen:
       facebook        icon twitter       google plus


anonymSchütze Dich und Deine Anonymität

Jede besuchte Website hinterlässt Spuren im Browser. Um zu vermeiden, dass Personen, die den gleichen Computer benutzen erfahren, dass Du diese Seite besucht hast, solltest Du nach dem Schliessen des Browserfensters sofort den Cache, die Cookies und den Browserverlauf löschen. Diese Anleitung zeigt Dir, wie das geht.